Moldan wird Vierter beim Ironman 70.3 Luxemburg

Nach seinem Radsturz in Zell am See vor einer Woche lief für Johannes Moldan in Luxemburg wieder alles rund. „Das konnte ich so nicht auf mir sitzen lassen“, so Moldan. Mit  einer verletzungsbedingten Absage bei der 70.3 EM in Wiesbaden und einem Radsturz in Zell am See sollte die Saison nicht enden. Kurzentschlossen hatte er also bei den Veranstaltern des Ironman 70.3 Luxemburg nachgemeldet, das Wohnmobil beladen und sich an die luxemburgische Grenze aufgemacht. Anstelle von Sonne und wolkenlosem Himmel, mussten die rund 2000 Athleten in Remisch jedoch mit Wind und Regen vorlieb nehmen. Nach dem Schwimmen noch mit rund 3 Minuten Rückstand, konnte Moldan auf dem Rad einiges an Boden gut machen und als Zweiter in die Laufschuhe steigen. Beim abschließenden Lauf musste Moldan Patrick Lange und Horst Reichel ziehen lassen und lief als glücklicher Vierter ins Ziel.

Als letztes Rennen für diese Saison steht nun der 70.3 Ironman in Aix en provence im Terminkalender und danach heißt es erst einmal „Beine hoch und ausruhen“.

Foto Marcel Hilgner

 


 

3.Main-Post-Triathlon in Bad Kissingen

Beim Mittel-Triathlon war Dr. Gerald Lehrieder am Start und kam als Gesamt-Sechster ins Ziel und konnte damit seine Alterklasse in 4:18:04 gewinnen. Über die Olympische Distanz war Michael Kalus als Gesamtzweiter in 2:00:52 h sehr erfolgreich.

Zweiter Starter aus unserem Verein war unser Abteilungsleiter Klaus Leiblein, der sich in einer Zeit von 2:14:55 auch seine Alterklasse sicherte und 13. Gesamt wurde.

5. Mainfrankentriathlon

Wir waren wieder mit einer großen Mannschaft in Kitzingen erfolgreich am Start. Zum Sieg hat es zwar nie ganz gelangt, aber mit dem 3. Platz von Laura Zimmermann und Jan Diekow bei der Olymp. Distanz und dem ebenfalls 3. Platz der 2. Mannschaft in der Mannschaftswertung Sprint-Triathlon der Landesliga Nord (Johannes Kuhn, Julian Roscher, Robert Vorschneider) können wir doch sehr zufrieden sein.

Ebenfalls unter die Top-Ten haben es Sarah Aufmkolk (9.), Michael Kalus (5.) und Andreas Mergler (7.) geschafft. Beim Sprint-Triathlon kamen Sophie Vorschneider auf den fünften und Tobias May auf den achten Gesamtrang.

Ein Teil der Starter unseres Vereins in Kitzingen.
Weitere Bilder in der Bildergalerie!

 


 

Triathleten helfen Triathleten: Andrej Heilig

Der Triathlet Andrej Heilig hatte Mitte Juni während seines Aufenthaltes als Stipendiat in den USA einen sehr schweren Unfall. Am Abend nach einem Triathlon-Wettkampf, auf dem Rückweg mit dem Fahrrad von einem Autoverleih, wurde er an einer Straßenkreuzung von einem Auto umgefahren. Inzwischen wurde er aus den USA zurück nach Deutschland transportiert und liegt in den Wedaukliniken in Duisburg.

Es wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen, um Andrej, seine Frau Kathrin und seine beiden kleinen Kinder Marlena und Emil, so gut wie möglich zu unterstützen (um die Rehamaßnahmen, Hilfsgerätschaften etc. finanzieren zu können oder der Familie aus einer finanziell schwierigen Situation zu helfen).

Unser Triathlonteam wünscht gute Besserung, spendet die Siegprämie aus dem letzten Ligarennen für diese Aktion und freut sich über viele Spender, die ihrem Beispiel folgen!

Hier könnt ihr spenden.

 


 

Streckenrekord bei Kurzdistanz und Gesamtsieg über Mitteldistanz in Erlangen

Tobias Heining gewinnt mit Streckenrekord Kurzdistanz, Laura Zimmermann siegt bei ihrem Debüt über die Mitteldistanz

Beim Erlanger M-net Triathlon am vergangenen Sonntag waren die Triathleten des SV Würzburg 05 sowohl auf der Kurz- als auch auf der Mitteldistanz wieder erfolgreich vertreten. Um 9 Uhr fiel der Startschuss der Kurzdistanz (1,5km Schwimmen - 40km Rad - 10km Laufen). Tobias Heining kam als Zweiter aus dem Wasser, stieg als Erster mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 40 km/h vom Rad und zeigte erneut eine überragende Laufperformance. So konnte er sich den Gesamtsieg und Streckenrekord sichern. Über dieselbe Strecke errang Anja Erlach bei den Frauen den 4. Gesamtplatz (1. Platz Altersklasse).

Nur 5 Minuten später ging es für sechs weitere Athleten des SV Würzburg 05 über die doppelte Distanz (2km Schwimmen - 80km Rad - 20km Laufen) an den Start. Laura Zimmermann kam als Dritte aus dem Wasser und konnte mit einer starken Radleistung bei Kilometer 65 die Führung übernehmen. Sie beendete die 80 Radkilometer mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 36 km/h. Es folgte ihre stärkste Disziplin - das Laufen. Durch die Mittagshitze beeinflusst, zeigte sie für ihre Verhältnisse eine nur solide Laufleistung. Dennoch erreichte sie mit über vier Minuten Vorsprung das Ziel. Somit konnte sie ihr Debüt auf der Mitteldistanz mit einem Sieg krönen. Bei den Herren konnte sich mit dem 10. Gesamtrang (1. AK) als schnellster Würzburger Andreas Mergler durchsetzen. Weitere gute Leistungen zeigten Johannes Kuhn (28. Platz), Werner Teufel (30.) , Michael Kalus (51.) und Jürgen Grünberg (89.).

Lange erholen können sich die Athleten nicht. Bereits am Samstag findet in Kitzingen das Heimrennen für die 05er Triathleten statt.

von links: Anja Erlach, Johannes Kuhn, Werner Teufel, Michael Kalus und Laura Zimmermann.

Weitere Bilder in der Bildergalerie!

 


 

Joomla templates by a4joomla