Tabellenführung zurückerobert

Würzburger Triathletinnen auf Platz 3 in Lauingen
Der dritte Wettkampf im Kalender der Triathlon Regionalliga Damen des SV Würzburg 05 war an diesem Samstag das Teamrennen in Lauingen mit einem spannenden Rennformat von zwei aufeinander aufbauenden Wettkämpfen an einem Tag. Am Start waren Sarah Aufmkolk, Lisa Heinrichs, Anine Hell und Sophie Vorschneider.
Der Renntag begann morgens mit einem Swim & Run über 750m Schwimmen und drei Kilometer Laufen im und um den Auwaldsee, bei dem sich die Würzburgerinnen mit einem vierten Platz eine gute Ausgangsposition für den Nachmittag sichern konnten. Hier folgte dann ein Bike & Run über 20km und zwei km in der Innenstadt Lauingens, bei dem mit einem Jagdstart, abhängig von den Ergebnissen vom Vormittag, die Mannschaften über die Startlinie geschickt wurden. Auch die technisch anspruchsvolle Radstrecke mit 180° Wendepunkten meisterten die vier Triathletinnen und liefen anschließend an dritter Stelle ins Ziel.
Besonders schwierig war an diesem Wettkampf, dass alle vier Teammitglieder immer zusammen in das Ziel kommen mussten, sich somit gegenseitig unterstützen und vor allem taktisch arbeiten mussten.
Schlussendlich ist hervorzuheben, dass die Damen mit dieser hervorragenden Leistung momentan die Gesamttabelle der Regionalliga anführen!
 

Damen in Lauingen 2014
Von links nach rechts: Sarah Aufmkolk, Anine Hell, Sophie Vorschneider, Lisa Heinrichs
Fotograph: Heinrichs


 

SV Würzburg 05 mischt Challenge Kraichgau auf

Zwei Würzburger Podestplätze bei den Deutschen Meisterschaften
Der Kraichgau, eine Hügellandschaft im Nordwesten von Baden-Württemberg, war auch in diesem Jahr wieder Austragungsort der Deutschen Meisterschaft im Triathlon auf der Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21,1 km Laufen). Bei einem Feld von mehr als 2000 Teilnehmern gingen am 15. Juni insgesamt 17 Athleten des SV Würzburg 05 an den Start. Nur acht Vereine hatten eine höhere Mitgliederanzahl gemeldet.
Anders als im Vorjahr, als ein Gewitter den Wettkampf beinahe ausfallen ließ, spielte das Wetter diesmal optimal mit: leichte Bewölkung, moderate Temperaturen und eine gerade noch passende Wassertemperatur, um das Schwimmen mit Neoprenanzug zu erlauben. Um 09:00 Uhr morgens fiel der Startschuss für die Profi-Starter, darunter Carolin Lehrieder vom SV Würzburg 05. Ab 09:05 Uhr folgten weitere Startwellen, bis schließlich um 10:00 Uhr alle unterwegs waren. Die schnellste Schwimmzeit der Würzburger Triathleten lieferte mit 28:18 Minuten Carolin Lehrieder ab, gefolgt von Jan Diekow (29:41) und Ulf Lenke (29:42).
Weiter ging es mit der zweiten und längsten Disziplin, dem Radfahren, bei der die Triathleten neben den 1000 Höhenmetern auch mit dem starken und böigen Wind zu kämpfen hatten. Hier drückte von den Würzburger Jan Diekow mit 2:27:39 Stunden am stärksten aufs Pedal, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 36,5 km/h entspricht, gefolgt von Marko Gränitz (2:33:37) und Johannes Kuhn (2:37:59).
Nach dem Radfahren folgte der finale Halbmarathon, den es in insgesamt drei Runden mit moderatem Höhenprofil durch Bad Schönborn zu bewältigen galt. Unter den Anfeuerungsrufen der zahlreichen Zuschauern schaffte Michael Kalus die schnellste Laufzeit der Würzburger Triathleten mit 1:27:10 Stunden vor Carolin Lehrieder (1:29:05) und Marko Gränitz (1:29:40).
Unter den Einzelstartern schafften es Jan Diekow mit einer starken Gesamtzeit von 4:30:51 Stunden und Anine Hell (05:08:13) auf den 3. Platz ihrer Altersklasse. Ulrike Menning verpasste den Sprung auf das Altersklassen-Podest denkbar knapp und belegte Platz 4 in 05:37:13. Des Weiteren kamen für den SV Würzburg 05 ins Ziel: Marko Gränitz (04:39:21, Gesamt 79, AK 25), Johannes Kuhn (04:43:36, Gesamt 108, AK 37), Michael Kalus (04:45:19, Gesamt 120, AK 40), Carolin Lehrieder (04:52:01, Profis 12, AK 11), Frank Brunecker (04:53:02, Gesamt 177, AK 27), Dr. Gerald Lehrieder (05:02:31, Gesamt 297, AK 14), Thomas Elflein (05:07:56, Gesamt 379, AK 51), Robert Vorschneider (05:12:28, Gesamt 459, AK 72), Jens Wolf (05:25:28, Gesamt 692, AK 155), Ulf Lenke (05:46:32, Gesamt 1028, AK 96), Armin Tollman (05:57:48, Gesamt 1189, AK 185

 

Robert Vorschneider auf der Radstrecke im Kraichgau 2014

 


 

Starke Premiere der Herrenmannschaft

Die Damen- und Herrenligamannschaften des SV Würzburg 05 erfolgreich in Nürnberg
Am Sonntag den 1.6.14 fand im Rahmen der Zieletappe der Bayern Rundfahrt in Nürnberg der Schminke Triathlon statt. Für die Würzburger Triathleten des SV 05 war dies ein besonders wichtiges Rennen, da nicht nur die Regionalliga Damen und die 2. Bundesliga der Herren antraten, sondern auch die Bayerische Meisterschaft der Elite über die Sprintdistanz ausgetragen wurde.
Auf Grund der niedrigen Wassertemperaturen im Wöhrder See wurde das Schwimmen gestrichen und auf einen Duathlon mit 5 km Laufen, 22 km Rad und 2,5 km Laufen ausgewichen.
Dabei erreichten die Würzburger Damen mit Sophie Vorschneider, Carolin Lehrieder, Sarah Aufmkolk und Lisa Heinrichs trotz eines Sturzes von Carolin einen tollen 4. Rang.
Noch mehr überzeugten die Herren in ihrem Bundesligadebüt. Mit den Plätzen 2 von Tobias Heining, 13 von Michael Pietzonka, 17 von Markus Unsleber, und 27 von Michael Kalus errangen sie in der Mannschaftswertung den 2. Platz. Darüber hinaus konnte sich Heining über den bayerischen Meistertitel freuen. Kevin Antoni stürzte ebenfalls vom Rad und schied leider aus dem Rennen aus. Insgesamt erzielten die Würzburger ein erfolgreiches Ergebnis.


 
Hintere Reihe von links: Sarah Aufmkolk, Kevin Antoni, Tobias Heining, Carolin Lehrieder, Michael Kalus, Michael Pietzonka, Markus Unsleber.
Vorne von links: Lisa Heinrichs, Sophie Vorschneider
Fotograph: Andreas Wolschendorf SV Würzburg 05


 

2. Bundesliga: Triathleten des SV Würzburg 05 mischen erneut vorne mit

Am vergangen Sonntag fand in Darmstadt das zweite von fünf Rennen der zweiten Triathlon Bundesliga statt. Mit einen guten Ergebnis aus dem ersten Event reisten die Athleten mit hohen Erwartungen in die hessische Stadt. Da das Rennen im 22 Grad warmen Woogsee ausgetragen wurde mussten alle Starter auf ihren Neoprenanzug verzichten. Nach 750 m Schwimmen kletterte als erster der fünf Würzburger Tobias Heining aus dem kühlen Nass. Da bei den Bundesliga Rennen das Windschattenfahren am Rad erlaubt ist, konnte er sich schnell in Führung der Spitzen Gruppe setzen. In der Verfolgergruppe folgten Michael Pietzonka, Markus Unsleber, Michael Kalus sowie Johannes Moldan, der durch einen technischen Defekt am Rad erst mit einiger Verzögerung weiterfahren konnte. Bis zum Ende des Radfahrens änderte sich wenig an der Ausgangssituation. Im abschließenden 5 km Lauf musste Heining nur drei Athleten aus Grassau ziehenlassen und wurde Vierter. Unsleber der nach einem starken Lauf noch viele Plätze gutmachen konnte folgte als elfter, dicht dahinter Moldan auf 15. Pietzonka erreichte das Ziel als 28. Kalus zeigte neben einem guten 46. Platz wahren Sportsgeist. Ein Athlet aus einem anderen Team kollabierte kurz vor dem Ziel, Kalus reagierte instinktiv und half diesem Athlet noch ins Ziel, ehe sich das medizinische Personal sich um den Sportler kümmern konnte. Für das Team reichten die Einzelplatzierung um nach dem Auftakt Rennen in Nürnberg erneut den zweiten Platz in der zweiten Bundesliga zu erreichen. In der aktuellen Tabelle sind sie nun punktgleich mit den Spitzenreitern aus Darmstadt. In gut zwei Wochen steht das nächste Ligarennen am Rothsee an.

2. Bundesliga 2014 Darmstadt

Erneut 2. Platz beim Rennen der 2. Bundesliga in Darmstadt 2014 für das Team des SV Würzburg 05


 

Triathleten schalten einen Gang höher

Zweite Triathlon-Herrnmannschaft des SV Würzburg 05 beim zweiten Saisonrennen auf Platz 11
Beim zweiten Wettkampf der Triathlon-Bayernliga am vergangenen Sonntag in Waging am See zeigte die Zweite Herrenmannschaft des SV Würzburg 05 eine geschlossen gute Mannschaftsleistung und der Aufsteiger sicherte sich im Feld von 15 Mannschaften den 11. Platz. Nach den knapp 1000 m Schwimmen im 16°C kalten Waginger See ging es für die Würzburger Triathleten auf die 20 km Radrunde um den See, die die Unterfranken aufgrund der Windschattenfreigabe in einer Gruppe bewältigen konnten. Zum Abschluss galt es noch, die anspruchsvolle, 5 km lange Laufstrecke zu absolvieren. Als schnellster Würzburger kam erneut Michael Kalus nach 1:04,24 Stunden (Platz 24) ins Ziel, gefolgt von Frank Brunecker (33.; 01:05,45 Stunden), Stefan Dietzer (36.; 01:05,55 Stunden) und Thomas Elflein (43.; 01:08,33 Stunden). Damit liegt die Zweite Mannschaft des SV Würzburg 05 nach zwei von vier Rennen im Gesamtklassement der Bayernliga auf dem 12. Platz. Der nächste Wettkampf steht dann am 15. Juni in Kulmbach an.

Beim zweiten Bayernliga-Wettkampf mussten sich die Würzburger Triathleten (rote Badekappen) in den 16°C kalten Waginger See stürzen.


 

Joomla templates by a4joomla