Regionalligamannschaften erfolgreich beim Saisonauftakt in Nürnberg

Bei frostigen 6°C und Dauerregen fiel am Sonntag, den 26.5.13, in Nürnberg der Startschuss zum Ligaauftakt der Triathleten des SV Würzburg 05.
 
750m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen hatten die Athleten der Damen- und Herren-Regionalligamannschaften zu bewältigen. Obwohl zahlreiche Mannschaften den Start aufgrund der äußerst schwierigen Wetterbedingungen absagt hatten, gingen zunächst die vier Würzburgerinnen an den Start und konnten das Rennen erfolgreich mit Platz 4 beenden.
Anschließend konnten die Männer ihren Trainingsfleiß der letzen Monate unter Beweis stellen. Sie überzeugten mit einem hervorragenden 2. Platz in der Teamwertung und mussten sich nur dem TV Memmingen geschlagen geben. Hervorzuheben ist noch Johannes Moldan der souverän das Regionalliga-Rennen mit einer Minute Vorsprung in 1:00:29 h gewann.
 
Der nächste Wettkampftermin ist schon am kommenden Wochenende das Team- und Staffelrennen in Oberschleißheim bei hoffentlich angenehmeren Außenbedingungen.

 

Einzelergebnisse Regionalliga Damen:

    Platzierung   
  Anine Hell 4.           
  Sarah Aufmkolk 16.  
  Sophie Vorschneider 17.  
  Anja Erlach 22.  

 

 von links: Anja Erlach, Sophie Vorschneider, Anine Hell, Sarah Aufmkolk

 

Einzelergebnisse Regionalliga Herren:

    Platzierung   
  Johannes Moldan  1.  
  Tobias Heining  5.         
  Felix Hohm  8.  
  Markus Unsleber  20.  
  Michael Kalus  30.  

 

 

 von links: Felix Holm, Tobias Heining, Johannes Moldan, Markus Unsleber, Michael Kalus

weitere Bilder...

 


 

Landesliga Nord in Burgkunstadt

Trotz schlechter Wetterprognosen fand der Triathlon in Burgkunstadt am Pfingstsonntag planmäßig statt. Aufgrund der niedrigen Wassertemperatur von nur 15°C mussten die Ausrichter aber gemäß Sportordnung die Schwimmstrecke auf 1000m verkürzen, außerdem bestand Neoprenpflicht. Insgesamt kam das den Athleten des SV Würzburg 05 entgegen. Die Neoprenpflicht hat sich spätestens nach dem ersten Wasserkontakt kurz vor dem Schwimmstart als durchaus zweckmäßig erwiesen. Die Strategie bestand darin, den Main so spät wie möglich zu betreten und so schnell wie möglich wieder zu verlassen, um ein Auskühlen zu verhindern.

Die fünf Würzburger Triathleten zeigten eine solide Vorstellung. Beim ersten Wechsel befand sich das junge Team noch recht nahe beieinander und lag sehr gut im vorderen Drittel des Starterfeldes von knapp 200 Teilnehmern. Der anschließende 40km-Radkurs war wellig und anspruchsvoll. Das hügelige Profil sorgte dafür, dass sich das Feld neu sortierte. Florian Höfer musste wegen einer Reifenpanne aufgeben und fiel damit für die Mannschaftwertung aus. Die Stimmung der Zuschauer bei den Hotspots der Radrunde und das starke Teilnehmerfeld sorgten dafür, dass das Tempo durchwegs sehr hoch war.

Nach einem flotten Wechsel zur dritten Disziplin galt es, zehn schnelle, flache Laufkilometer nach Weismain zu bewältigen. Hier wurde hart bis zum Zieleinlauf gekämpft.

Schlussendlich kamen die drei schnellsten SV05-Teilnehmer in die Mannschaftswertung, die sich am Ende wie folgt darstellte:
1. Team ARNDT (06:01:29) 2. TriTEAM SSKC Aschaffenburg (06:13:30) 3. IfA Nonstop Bamberg (06:21:17) 4. SV Würzburg 05 II (06:35:21) 5. TSV Höchstadt/Aisch (06:43:42) 6. TV 06 Thalmässing (06:44:19) 7. TSG Roth (06:46:23) 8. SV Bayreuth Triathlon (06:51:32) 9. Rewag TriTeam ATSV Kallmünz (07:04:28) 10. Team Icehouse e.V. (07:15:38).

Die Würzburger Triathleten erzielten dabei folgende Einzelleistungen: Tobias May (Platz 17, 02:07:47), Maximilian Frey (Platz 29, 02:12:37), Robert Vorschneider (Platz 31, 02:12:57), Florian Habenstein (Platz 97, 02:32:18).

 

 

Team der 2. Mannschaft des SV Würzburg 05 beim Triathlon am Pfingstsonntag in Burgkunstadt.
V. l. .n. r.: Florian Habenstein, Maximilian Frey, Robert Vorschneider, Tobias May, Florian Höfer.

 


 

Laura Zimmermann komplettiert Hattrick beim Gemündener Triathlon

Laura Zimmermann vom SV Würzburg 05 siegt zum dritten Mal in Folge und komplettiert damit ihren Hattrick. Bei den Herren gewann Tobias Heining (ebenfalls SV Würzburg 05)

Glück im Wetterunglück hatten die Organisatoren des Gemündener Triathlons am Ende doch, weil nur ein kurzer Hagelschauer kurz nach dem Zieleinlauf der schnellsten Athleten die sonst unerwartet guten Bedingungen unterbrach. Bei den Damen setzte sich die 05erin Laura Zimmermann mit einer starken Rad- und Laufleistung klar vor Katrin Volk (RSG Würzburg) und ihrer Vereinskollegin Anine Hell durch. Bei den Herren war etwas mehr Spannung, da die drei Erstplatzierten auf der gesamten Radstrecke Sichtkontakt hatten. So musste Tobias Heining seine Laufstärke ausspielen, um sich entscheidend von Andreas Mergler und dem beim Radfahren stark aufkommenden Jan Diekow (alle SV Würzburg 05) abzusetzen und als Erster über die Ziellinie zu laufen.

Ergebnisliste

weitere Bilder....


 

Gelungener Saisonauftakt der 2. Triathlonmannschaft in Weiden

Einen gelungenen Saisonauftakt in der Landesliga Nord feierte die zweite Triathlonmannschaft des SV Würzburg 05 an Christi Himmelfahrt in Weiden, wo sie die Sprintdistanz über 500 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen absolvierte.

Vor allem Youngster David Vorschneider machte seinem Vater und Teamkollegen Robert mit einem herausragenden 11. Platz ein schönes Vatertagsgeschenk. Der 16-jährige Triathlet aus der eigenen Jugendabteilung startete zum ersten Mal für die Aktiven des SV Würzburg 05 und führte die zweite Mannschaft mit einer Zeit von 58 Minuten und 2 Sekunden ins Ziel. Für den insgesamt sehr guten 3. Platz in der Mannschaftswertung sorgten weiterhin Tobias May (Platz 14,00:58:38), Florian Höfer (Platz 19, 00:59:31), Johannes Kuhn (Platz 21, 00:59:54), Robert Vorschneider (Platz 22, 01:00:07), Frank Brunecker (Platz 25, 01:01:11) und Jens Wolf (Platz 46, 01:08:41).

Das Wetter war mit 20°C Außentemperatur und einem Sonne-Wolken-Mix ideal für den Wettkampf. Bereits nach den 500 m Schwimmen, die im 24°C warmen Schätzler-Freibad absolviert wurden, führte David Vorschneider seine Farben an, dicht gefolgt von Florian Höfer. Beide gingen quasi zeitgleich auf die extra abgesperrte Radstrecke, auf der in einem 2-Runden-Kurs die 20 km bewältigt werden mussten. Vor allem die drei 180° Wenden auf der Strecke verlangten den Athleten einiges ab. Nach technischen Problemen musste Florian Höfer abreißen lassen und so ging David Vorschneider als erster Würzburger auf die Laufstrecke, die die Triathleten zurück ins Schätzlerbad führte. Dort standen für die letzten 5 Laufkilometer ebenfalls zwei Runden an, ehe sich die Sportler im Ziel bei Massagen, Obst und Kuchen von den Strapazen erholen konnten und die Würzburger sichtlich zufrieden mit ihrem Abschneiden waren.

Mit diesem Ergebnis konnte die zweite Mannschaft ihr neues Team-Outfit gebührend einweihen, welches ihnen unmittelbar vor dem Wettkampf von den Hauptsponsoren RAILING und neubert XXXL übergeben wurde. Im neuen Dress sorgten die Athleten schon während des Aufwärmens beim Stadionsprecher für Aufsehen, der die „Zwote“ für ihren Teamspirit lobte. Er hätte es nicht treffender formulieren können, denn der Wettkampf zeigte wieder, dass die Chemie in der Truppe stimmt und Spaß und Leistung zusammen kommen. Die zweite Mannschaft freut sich schon auf den nächsten Wettkampf am 19.5. in Burgkunstadt.

weitere Bilder...


 

Start-Ziel-Sieg für Johannes Moldan

Leichtes Spiel hatte Johannes Moldan am Sonntag beim Kinzigtaltriathlon in Gelnhausen. Bei frühlingshaften Temperaturen ließ der Triathlet des SV Würzburg 05 seine Konkurrenten in allen drei Disziplinen hinter sich. Zu bewältigen waren 500m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen. Moldan blieb nur ca. 1,5 Minuten hinter dem Streckenrekord von Timo Bracht aus dem Jahr 2010. Marcel Bischof und Florian Brosch vom TV Bad Orb erreichten die Plätze zwei und drei. „Rennen gewonnen... super Wetter, top organisiert, alles prima! Dann hol ich jetzt noch mein Schwimmtraining von Dienstag nach und der Tag ist sinnvoll genutzt“, freute sich der Würzburger Triathlet nach seinem Zieleinlauf. Offenbar nicht gänzlich verausgabt , nutzte Moldan das schöne Wetter für eine weitere Trainingseinheit im Gelnhäuser Freibad. Gemeinsam mit seinen Teamkollegen vom SV Würzburg 05 wird Moldan am 26. Mai in Nürnberg am Start stehen.

Johannes Moldan beim Kitzingtaltriathlon in Gelnhausen (Foto: Ingo Kutsche)

 


 

Joomla templates by a4joomla