Ironman 70.3 Wiesbaden, Johannes Moldan Zwölfter

Wiesbaden war die erste EM für den Triathlonprofi Johannes Moldan vom SVW 05. Diesmal war auch alles etwas anders, als bei einem „normalen“ Rennen. So wurde  zwei Tage vor dem Rennen  bei allen Profiathleten eine Urinprobe genommen. Sehr wichtig für einen fairen Sport.

Zurück zum Wettkampf. Gestartet wurde um 7:30 Uhr. Das Schwimmen war diesmal mit Landgang. Der Landgang kam ihm sogar entgegen. Beim Ausstieg sah er, dass die zweite Verfolgergruppe nur ca. 50 m vor ihm lag. Also sprintete er los, sprang wieder ins Wasser und schaffte es nach rund 10 Zwischensprints sogar an die Gruppen anzuschließen! Mit der zweiten Gruppe wurde er also wieder an Land zu den Fahrrädern gespült und kam dann als 12ter in die Wechselzone.

Beim Laufen waren nicht die Blasen sein Problem, vielmehr hat ihn seine linke Wade genervt. Die war nämlich dick. Er war auf jeden Fall froh über jeden Zuschauer, der ihn zum Weiterlaufen antrieb! In Runde 3 und 4 wurde es aber auch besser. Was seine Platzierung beim Laufen angeht: Er konnte zwei überholen! ...wurde aber auch selbst zweimal überholt. Also stand am Ende ein 12ter Platz vor seinem Namen.

 

Joomla templates by a4joomla