Saisonauftakt für die Triathleten des SV Würzburg 05 in der 2. Bundesliga Süd

Mit dem Woogsprint Triathlon starten die Würzburger Damen und Herren am kommenden Sonntag (11. Juli) in Darmstadt in die Saison der 2. Bundesliga Süd. „Wir sind froh, dass es endlich wieder los geht“, meint die Teamleiterin des Damenteams Lisa Heinrichs. In der vergangenen Saison 2020 bestand die 2. Bundesliga Süd, bedingt durch die Corona-Pandemie, nur aus einem virtuellen Radrennen auf der Trainingsplattform Zwift und einem dezentralen Swim & Run. „Diese Saison wird es wieder fünf richtige Wettkämpfe geben, wenn auch mit teils ungewohnten Wettkampfformaten“, so Heinrichs weiter. Gleich der erste Wettkampf in Darmstadt weist eine Besonderheit auf: Einzelstarts anstatt dem üblichen Massenstart. Im Abstand von 20 Sekunden wird jeweils ein Athlet auf die Strecke geschickt. Es gilt dann eine Sprintdistanz mit 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 4,6 Kilometer laufen zu bewältigen. Entgegen der geltenden Ligaordnung sind dabei Zeitfahrräder zugelassen. Der Wettkampf unterliegt einem strengen Hygienekonzept und findet unter Ausschluss von Betreuern und Zuschauern statt.

Neben anderen Wettkampfformaten gibt es weitere Besonderheiten. Die Auf- und Abstiegsregelung wurde, aufgrund der ungleichen Trainingsbedingungen im Winter bezüglich des Schwimmtrainings, durch die Deutsche Triathlon Union ausgesetzt. Auch werden diese Saison keine Preisgelder ausgezahlt. Die Startgebühr wurde allerdings trotzdem in voller Höhe erhoben, was für viele Teams nun eine enorme finanzielle Herausforderung bedeutet.

Würzburger Damen mit 6 Neuzugängen

Mit Vera Nickel, Theresa Timmerevers, Katharina Binzenhöfer, Lena Manger, der Nachwuchskaderathletin Marielle Bouchti und der Schweizer Profi Triathletin Sandrine Benz stoßen gleich sechs neue Verstärkungen zu den Nullfünfer Damen hinzu. „Damit lassen sich die Abgänge von Anine Hell, Lea Cagol und Emilia Binnig gut verkraften“, meint Heinrichs. Eleisa Haag, Tabea Herzberg, Sarah Karollus und Laura Zimmermann gehören weiterhin dem Kader der Nullfünfer an. „Nach dem 3. Platz 2018 und dem 2. Platz 2019 ist das Ziel für diese Saison auf jeden Fall klar: Wir wollen am Ende der Saison wieder auf dem Podium stehen“, sagt Heinrichs. In Darmstadt werden Laura Zimmermann, Vera Nickel, Theresa Timmerevers und Eleisa Haag starten. Den letzten regulären Wettkampf 2019 in Baunatal sowie das Zwiftrennen im vergangenen Jahr konnten die Würzburger Damen für sich entscheiden und gehen daher als Favoritinnen an den Start.

Foto: Lisa Heinrichs
von links: Lara Pröschl, Tabea Herzberg, Emilia Binnig, Sarah Karollus, Eleisa Haag, Lea Cagol

Eine Mischung aus Jugend und Erfahrung bei den Herren

Das Nullfünfer Herrenteam mit Julian Müller, Markus Klinder, Jonas Kreckel, Valentin Hofmann, Sebastian Reinhard, Yannis Hippe, Carl Sommer, Julius Jähn und Tobias May bleibt komplett bestehen. Die Mannschaft wird durch das Eigengewächs Manuel Lessing und den beiden baden-württembergischen Nachwuchskaderathleten Thorben und Henning Scholl aus Schwäbisch Hall verstärkt. „Wir freuen uns sehr, dass wir den jungen Athleten die Möglichkeit geben können sich an die 2. Bundesliga heranzutasten“, sagt Unsleber. Aufgrund einer Überschneidung mit dem Deutschen Jugendcup werden in Darmstadt jedoch die erfahrenden Athleten Jonas Kreckel, Markus Klinder, Sebastian Reinhard, Yannis Hippe und Julian Müller an der Startlinie stehen. „Wir haben uns 2020 schon den Aufstieg als Ziel gesetzt. Das wurde durch die Pandemie allerdings unterbunden. Die Jungs waren hoch motiviert ihr verschobenes Ziel nun 2021 zu realisieren, doch das wird uns leider durch das Aussetzen der Auf- und Abstiegsregelung nicht ermöglicht. Das ist sehr schade“, so Unsleber. „Durch viele Überschneidungen mit anderen Wettkämpfen können wir nun nicht immer auf unseren kompletten Kader zurückgreifen. Wir versuchen das beste aus der Situation zu machen und streben eine Platzierung unter den besten fünf Teams an“, ergänzt Julian Müller.

Die weiteren Wettkämpfe finden am Rothsee (17. Juli), in Nürnberg (8. August), Saarbrücken (28. August) und Baunatal (5. September) statt. Alle Wettkämpfe werden über die Sprintdistanz (750m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen) ausgetragen. Baunatal wartet, wie in den vergangenen Jahren, mit einem Teamwettkampf auf.

Foto: Lisa Heinrichs
von links: Manuel Lessing, Markus Klinder, Sebastian Reinhard, Jonas Kreckel, Julian Müller, Yannis Hippe, Carl Sommer


 

 

Joomla templates by a4joomla