Lukoschek qualifiziert sich für Langdistanz-WM

Beim Ironman in Zürich konnte sich Leonhard Lukoschek vom SV Würzburg 05 für die Triathlon Langdistanz-WM auf Hawaii qualifizieren.

Nachdem er im Vorjahr die Qualifikation verpasst hatte, ging er mit ambitionierten Zielen in den Wettkampf: „Spaß haben, den Sprung aufs Altersklassen-Podium, eine Gesamtzeit unter neun Stunden, davon den abschließenden Marathon unter drei Stunden“, meinte Lukoschek vor dem Rennen. Bei strömendem Regen kam Lukoschek nach dem 3,8 km-langen Schwimmen bereits nach 54 Minuten aus dem Zürisee. Die erste Hälfte des insgesamt 180 km-langen Rad-Teils absolvierte er noch zu defensiv und fiel somit auf den zwölften Platz in seiner Altersklasse zurück. Für Lukoschek, der für den SV Würzburg 05 auch in der zweiten Bundesliga startet, war das das Zeichen, seine Watt- und Pacevorgaben über den Haufen zu werfen und Gas zu geben. Der Taktik-Wechsel rächte sich im abschließenden Marathon, bei dem Lukoschek mit einem Krampf zu kämpfen hatte. Dieser Zwang ihn zu einer längeren Dehn-Pause. Dennoch konnte er den Marathon in beachtlichen 3:03 h absolvieren. In seiner Altersklasse landete Lukoschek auf dem fünften Platz. Da zwei Teilnehmer auf den Plätzen vor ihm auf den Startplatz bei der WM verzichteten, löste Lukoschek das ersehnte Ticket nach Hawaii.

Foto: Louisa Lukoschek

Foto: Louisa Lukoschek


 

 

Joomla templates by a4joomla