Würzburger Triathleten zeigen solide Leistungen in der 2. Bundesliga

Die Frauen belegen den 6. Platz, die Herren erreichen den 8. Platz

Am Rothsee wurde traditionell der zweite Wettkampf der 2. Bundesliga Süd ausgetragen. Wie bereits am Wochenende zuvor galt es für die Würzburger eine Sprintdistanz mit 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen zu bewältigen. Dabei war das Windschattenfahren erlaubt.

Die Würzburger Herren waren in ähnlicher Besetzung wie bereits in Darmstadt am Start. Lediglich Yannis Hippe ersetzte den beim letzten Rennen zu Sturz gekommenen Felix Günther und gab sein Debüt in der 2. Bundesliga. Als erster Würzburger verließ Jonas Kreckel den Rothsee und befand sich anschließend auf dem Rad in der ersten Verfolgergruppe. Ihm folgten Markus Klinder und Julian Müller kurze Zeit später in der zweiten Verfolgergruppe. Etwas dahinter wechselten Yannis Hippe und Simon Kandler auf das Fahrrad. Leider kam es in der zweiten Verfolgergruppe zu einem Sturz, bei dem erneut ein Würzburger verwickelt war. Müller konnte allerdings trotz Prellungen und Schürfwunden das Rennen fortsetzen. Nach dem abschließenden Laufen erreicht Kreckel als bester Würzburger auf Platz 25 das Ziel. Direkt dahinter folgte Klinder auf Platz 26. Kandler erreichte den 32. Platz. Hippe und Müller belegten die Plätze 45 und 46. Damit zeigten sich die Nullfünfer in der Teamwertung etwas verbessert und belegten den 8. Platz. Mit dem Ergebnis bleiben die Würzburger in der Tabelle auf dem 9. Platz von 13 Teams.

Die Nullfünfer Damen waren mit einer etwas schwächeren Aufstellung am Start. Lea Cagol kam mit der Spitzengruppe aus dem Wasser und konnte ihren Vorsprung in der schnellen Radgruppe ausbauen. Als zweite Würzburgerin wechselte Lisa Heinrichs in der vierten Gruppe auf das Rad. Dahinter folgten Eleisa Haag und Franziska Krull, die ebenfalls beide ihr Debüt in der 2. Bundesliga gaben. Heinrichs gelang es durch viel Führungsarbeit zur dritten Radgruppe aufzufahren. In der Abschlussdisziplin konnten alle Nullfünfer ihre Laufstärke ausspielen. Beste Würzburgerin war erneut Cagol mit dem 5. Platz. Ihr folgten Haag und Heinrichs auf den Plätzen 17 und 18. Krull belegte den 20. Platz. Für die Teamwertung bedeutete das Platz 6. In der Tabelle stehen die Nullfünfer nun nach zwei Wettkämpfen auf dem 3. Platz von 8 Teams.

Foto: Horst Heinrichs
von links nach rechts: Julian Müller, Franziska Krull, Markus Klinder, Lea Cagol, Yannis Hippe, Eleisa Haag, Simon Kandler, Lisa Heinrichs, Jonas Kreckel


Joomla templates by a4joomla